Ibiza 2004

19. – 26. September 2004
St. Eulalia del Riu  (Ibiza)

Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen. Genau dies möchte ich über unseren diesjährigen zweiten 😉 Sommerurlaub tun.

Sonntag, 19. September 2004

Der Flug mit LTU war ein angenehmer. An Bord wurden wir auf dem zweistündigen Flug von Frankfurt/Main nach Ibiza/Stadt bestens versorgt. Auch Lilli interessierte sich brennend für alles, was um sie herum geschah, so dass unser Flug wirklich ruhig verlief. Da wir nicht pauschal gebucht hatten, mussten wir uns im die Fahrt zu unserer Pension selbst kümmern, also kurzerhand ein Taxi und ab ging die gut 20minütige Fahrt mit Tempo 110 (!) durch geschlossene spanische Ortschaften. Aber wir kamen heil an.

Montag, 20. September 2004

Lilli war daheim schon immer nie so ein Sandfreak gewesen. Den Sandkasten gut geübt nur von ferne bedient, und sich nie reingesetzt. Spielplätze fehlanzeige sobald Sand in die Schuhe kam… Da dachten wir uns schon das kann ja heiter werden! Voller Optimismus wurde bei der LTU noch ein 1,20m langer PVC-Flieger für den Strand gekauft. Wir drei an den Strand, mit Strandmuschel, Sandeleimer und Flugzeug „bewaffnet“. Allerdings schrie und kreischte Lilli schon beim geringsten Versuch sie nur ansatzweise absetzen zu wollen. So kämpfte sich Sascha alleine damit ab unsere Sandmuschel aufzubauen. In dieser verweilte Lilli am Strand, ohne sich nur ein einziges Mal in den Sand zu wagen. In den nächsten Tagen versuchten wir immer wieder ohne großen Erfolg Lilli den Strand schmackhaft zu machen bei Tag und bei Nacht. Wir zogen ihr sogar auf raten einer dort lebenden Bekannten Socken an! Sah wirklich saudoof aus brachte aber auch nichts 🙁 Beim Anblick anderer Kinder die sich im Sand panierten, musste man sich schon fragen was für einer kleiner komischer Vogel neben uns in der Strandmuschel sitzt.

Dienstag, 21. September 2004

An diesem Tage haben wir uns ein Menü bei „KFC – Kentucky Fried Chicken“ gegönnt. Naja, so richtig satt machte es allerdings nicht. Wir verliesen das Schnellrestaurant und fragten uns: „Was essen wir nun?“

Mittwoch, 22. September 2004

Kurz vor dem Ziel Heute stand lediglich ein kleiner Spaziergang zur Wehrkirche auf dem Programm, um am Nachmittag wieder den Strand zu verunsichern 🙂

Auf unserem Rückweg ist uns nebenstehende Werbung ins Auge gefallen:

Donnerstag, 23. September 2004

Heute habe ich mich als deutscher Tourist geoutet: Ich gestehe es! Ich habe eine Bild-Zeitung für 0,90 Euro gekauft!

Sascha und Lilli an der Strand-promenade

Einen schönen Tag konnten wir bei Spaziergängen, Strandliegen und gemütlichem Bummeln verbringen.

Freitag, 24. September 2004

Heute ging es nach Ibiza Stadt. Meine Damen brauchten wohl den obligatorischen Einkaufsbummel! Im MANGO-Outlet sowie Pacha-Shop wurde frau auch fündig und so gab es ein Polohemd für mich und Shirts für die Dame. Das beste dabei: Ende September ist hier Schlußverkauf, da gab es Nachlässe bis zu 80%.

Samstag, 25. September 2004

Wehmütig genossen wir den letzten Tag am Strand, die Koffer wurden schon am Nachmittag gepackt, damit man am Sonntag morgen gleich abreisen kann. Das Abschiedsessen gab es in einem guten China-Restaurant, dass uns mit seiner Abrechnung irritierte: Bei keinem Gericht war der Reis inklusive, denn pro Reisportion wurde uns 1,50 Euro berechnet.

Sonntag, 26. September 2004

Rückreise in das nur 14 Grad warme Deutschland *brr* Da holt man sich ja den Tod.
Bild oben: Warten auf den Rückflug

Mit einer diesesmal gemütlichen Taxifahrt begeben wir uns auf den Flughafen, um zu bemerken, dass wir noch den Pensionsschlüssel haben. Also dem Taxifahrer ein wenig mehr Trinkgeld gegeben und ihn als Boten benutzt.

Kommentar verfassen