Problemlösung via SocialNetwork

Die Deutsche Telekom hat neben ihren normalen Vertriebs- und Servicestrukturen in den Innenstädten auch eine klassische Servicehotline. Als Nutzer der "neuen Medien" folge ich aber auch dem Twitter-Account der Telekom. Der Name: "Telekom_hilft". Nun hatte ich tatsächlich ein Problem mit meinem Vertrag und wand mich via Twitter an diese Hotline. Nach einer netten ersten Kontaktaufnahme via Mention wurde ich gebeten, meine Vertragsdaten an eine eMail-Adresse zu senden, die mir via direct message mitgeteilt wurde. Darin schilderte ich auch mein Problem und meine Lösungsvorschläge. Schon kurze Zeit später bekam ich die Antwort, dass man sich um…
Weiterlesen

Foursquare und ich

Foursquare ist eine Social Media Dienstleistung bei der ich mittels einer auf meinem iPhone installierten App meinen Freunden zeigen kann, wo ich mich jetzt gerade aufhalte. Intensiv genutzt hatte ich es in meinem ersten Urlaub auf Malta im vergangen Jahr. Sobald ich mich an einem bestimmten Ort aufhalte, kann ich mich "einchecken" und erhalte hierfür Punkte. Wenn man an einem Ort mehrfach eincheckt, kann man "Mayer" dieses Ortes werden und ist somit der Bürgermeister. Die vergebenen Punkte werden in einer Top10 Liste aufgeführt und ich sehe, in einer Art Spiel, einen Ansporn, doch noch mehr…
Weiterlesen

Kontakte

Kontaktanfragen gibt es immer wieder auf allen Social-Media-Plattformen. Auch ich bin bei einigen vertreten: Twitter Facebook Xing wer-kennt-wen Nach welchen Kriterien bestätige ich nun Kontaktanfragen? Da habe ich meine eigene Philosophie. Bei Twitter mache ich dies nach Empfinden. Gefallen mir die Tweets eines Twitterers und komme ich mit ihm/ihr klar, dann bestätige ich die Anfrage und somit darf man die Tweets gegenseitig lesen. Unkompliziert und ohne irgendwelche Einschränkungen. Bei Facebook schränke ich das schon ein wenig ein. Freunde sind für mich dort nur Personen, die ich kenne. Sei es aus beruflicher oder privater Sicht. Man hat…
Weiterlesen

2 Click Social Media Buttons

Die Diskussionen um den Datenschutz im Internet sind mal mehr mal weniger fundiert und werden auch von verschiedenen Stellen hochgepuscht, dann aber doch wieder reduziert. Prinzipiell sollte jedem klar sein, dass er mit dem Bewegen im Internet immer Spuren hinterlässt und sei es nur der berühmte rote Faden im Browser, den die Cookies zu nutzen wissen. Besim hat bereits vor fast drei Jahren einen Artikel zu diesem Faden verfasst. Damit aber den in Deutschland gültigen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes ein wenig mehr Gehör verschafft werden und die Besucher einer Seite selbst entscheiden können, ob ihre Nutzerdaten…
Weiterlesen