Jahresabrechnung der SWP

Die Jahresabrechnung Turnunsrechnung für das Jahr 2005 ist eingetroffen: Strom/Gas ergibt eine Nachzahlung von rund 225,00 Euro. Wobei hier das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, denn das Gas wurde anstatt des G3-Tarifes nach dem ungünstigeren G2-Tarif abgerechnet. Bei einer Korrektur gibt es eine Entlastung von ca. 50 Euro. Der Abschlag für 2006 steigt durch den hohen Gaspreis von 118,00 Euro auf (!) 153,00 Euro, satte 30%. Der Gaspreis stieg nun von Oktober 2004 von 4,6 Cent auf 5,1 (Juli 05) auf 5,8 Cent (Dezember 2005), dies sind 26% in 13 Monaten, welche sich nun in der…
Weiterlesen

openBC war ein Erfolg

Gestern Abend fand das erste Treffen der Pforzheimer Teilnehmer der openBC-Gemeinde statt. Von immerhin 18 Interssenten sind neun Personen erschienen, die sich mit interessanten Gesprächspartnern einen schönen Abend gestaltet hatten. Ein weiteres Treffen ist bereits geplant. Wer Interesse hat, kann sich unter https://www.openbc.com/net/pforzheim informieren.
Weiterlesen

Lilli telefoniert

Gestern Abend war ich mit Lilli in der Stadt um ein paar Erledigungen zu machen. Auf Lillis Wunsch hin, unbedingt mitgehen zu wollen, nahm ich sie mit. Am Benckiserpark parkte ich und es ging Richtung Innenstadt. Lilli immer schön brav an meiner linken Seite, an der Häuserfront entlang. Unvermittelt bleibt Lilli stehen und sagte: "Moment, mein Handy klingelt." Ich war darüber ein wenig irritiert, lies sie aber mit Ihrer Vorstellung allein. Sie begann an der Hosentasche zu kramen und brachte mein altes Nokia 6150 zum Vorschein und begann auf der Straße mit dem Handy am…
Weiterlesen

Bye, bye Ka

Heute haben wir uns von Ellens Ford KA getrennt. Vier Jahre lang hat uns dieses Kugelauto begleitet, sah nicht nur die Pforzheimer Innenstadt, nein, er durfte auch nach Dorf Tirol und nach Gstadt fahren. Mit nur etwas mehr als 20.000 Kilometer ist er ein typisches Stadtauto. Abgelöst wird er in der kommenden Woche durch einen Opel Agila 1,0i Edition, den wir heute bei Opel Gerstel gekauft haben.
Weiterlesen

Reparatur erledigt

Soeben kam der Anruf aus der Werkstatt, dass ich meinen V40 heute Nachmittag wieder in Besitz nehmen darf. Details hierzu folgen noch. Während der Reparaturphase fuhr ich einen Volvo V50 2,0D Summum mit 100 kW (136 PS) und Leder-Vollausstattung :-) Auch kein schlechtes Auto *träum* (siehe auch Jochens Blog vom 22.09.2005. Speziell Lilli hatte ihren Spass in diesem Auto, das ihr wegen den Radkappen besonders gut gefiel. Wenn es nach ihr gehe, wäre es das neue Auto von Papa. Ellen findet ihn eher zu bullig, was ich eigentlich nicht verstehen kann. Aber das nächste Auto wird…
Weiterlesen

Unfall

Soeben meinte einer, dass er mir die hintere, rechte Tür abfahren muß. Glücklicherweise hatte ich Lilli, die ich aus dem Kindersitz heben wollte, noch nicht in den Händen, sonst hätte es eventuell schwerere Folgen gehabt. Der Unfallverursacher meinte, dass er nichts gesehen habe, denn schließlich sei die Tür schwarz und die Nacht dunkel. Jedenfalls bog es die Tür über einen 90° Winkel hinaus, so dass sie sich nun nicht mehr vollständig verschließen lässt.   Am Montag morgen darf ich somit erstmal in die Volvo-Vertragswerkstatt, um die Vorgehensweise zu klären und auch den Zeitrahmen für die Reparatur…
Weiterlesen

„Tour de France“ in Pforzheim

Am gestrigen Samstag war in Pforzheim der Start zur 8. Etappe der Tour de France, die von Pforzheim nach Géradmer führte. Die Gesamtlänge dieser Etappe lag bei 231,5 km zzgl 7,7 km Prolog durch die Pforzheimer Innenstadt, in der gestern der Ausnahmezustand herrschte. Alles war abgesperrt, überall absolutes Halteverbot, die Umleitungsstrecken völlig üerlastet. Nichts desto Trotz suchten wir uns einen kleinen, sonnigen Platz an der Prolog-Strecke, in der Hoffnung, die Teams und Radfahrer erkennen zu können. So entstanden diese Aufnahmen: Noch ein paar Meter .... ... fast sind sie da ... ... sie sind da ...…
Weiterlesen

Heute nicht

Lilli wurde heute morgen gefragt, ob sie denn nicht auf den Topf möchte. Ihre Antwort: "Nein, heute kein Pipi machen." Dann wird das Thema wohl für den Rest des Tages durch sein.
Weiterlesen