Was bleibt?

Nachdem ich heute Morgen das Klinikum in Stuttgart verlassen durfte, stellt sich die Frage: Was bleibt?

Zunächst einmal werde ich In den nächsten vier Wochen Hormontabletten nehmen, die die Funktion der verbliebenen Schilddrüse unterstützen. Bei einem anschließenden Kontrolltermin wird die weitere Dosis festgelegt. Somit werde ich wohl dauerhaft morgens eine kleine Tablette schlucken.

Vielleicht bleibt eine kleine, sichtbare Narbe zurück. Heute konnte ich das große Pflaster abnehmen und muss nun auf die problemlose Selbstheilung hoffen 😉 Die netten kleinen Pflasterstreifen werden in den nächsten Tagen selbst abfallen. Dann heilt es voll aus, unterstützt durch die Vermeidung von direkter Sonneneinstrahlung.

Ja, in den nächsten drei Monaten soll ich die direkte Sonneneinstrahlung auf die Wunde vermeiden. Bleibt als Trost, dass in der kommenden Woche der Herbst beginnt und das Wetter dann etwas schlechter werden könnte.

Was bleibt noch?

Es bleibt der positive Eindruck der Station W41 und die offene Art meines betreuenden Arztes, Prof. Dr. Zielke.

Kommentar verfassen