Mein persönlicher Jahresrückblick

Das Jahr 2013 war sehr ereignisreich für mich. Am letzten Tag des Jahres ist noch einmal die Gelegenheit darauf zurückzublicken.

 

Im Januar fand das zwischenzeitlich traditionelle KochCamp des ATS Pforzheim statt. In Löwenstein konnten wir uns ein Wochenende lang kulinarisch ausprobieren. Das Highlight am Abend war das Kängeruh-Steak mit Pflaumensoße.

Litli Geysir
Litli Geysir

Im Februar flogen Ellen und ich nach Reyjkavik und haben uns dort ein schönes, verlängertes Wochenende gemacht. Eine schöne Stadt, die wir auch im Jahr 2014 nochmal besuchen werden.

bayerischesherz

Der März war mit meinem Umzug von der Bergstraße zurück in den gemeinsamen Haushalt mit Ellen meine Hauptaufgabe.

Im April konnte ich nochmals mit den Wirtschaftsjunioren für drei Tage nach Berlin. Ein Besuch bei Katja Mast war geplant. Leider musste sie kurzfristig absagen, so dass wir das politische Rahmenprogramm ohne sie gestalten mussten.

Der Mai hatte das zweite Pforzheimer FotoCamp im Kulturhaus Osterfeld als Highlight. Mit rund 70 Teilnehmern hatten wir in diesem Jahr mehr Teilnehmer als 2011 und es hat sich, dank Christine’s Einsatz, eine richtige Gemeinschaft drumherum gebildet.

Anfang Juni waren wir noch im verschneiten Seefeld, Schwiegervaters 70. Geburtstag wurde dort gefeiert. Es waren schöne Tage mit der kompletten Familie.

In Sprollenhausen hatten wir das GrillCamp des ATS Pforzheim. Im Juli wurde gegrillt: Burger, Würstchen, Muscheln, Steaks und Marshmallows.

20130815-205523.jpg

Der August hatte das familäre Highlight mit sich gebracht. Ellen und ich haben wieder geheiratet. In Timmendorfer Strand haben wir gemeinsam mit Benjamin und Bettina uns getraut. Markus Brügge hat uns an diesem Tag begleitet und diesen mit Bildern festgehalten.

Im Oktober hatten wir im CenterParc Bostalsee mit Ela, Bettina, Tom, Benny ein schönes verlängertes Wochenende.

All die anderen, kleinen, spontanen Feierlichkeiten mit meinen Freunden kann ich hier gar nicht aufzählen. Egal, ob es dabei die Grillabende, die Besuche im Sawasdee oder die vielen kleinen, gemeinsamen Freizeitaktivitäten waren: Jedes dieser Ereignisse hat mir sehr viel Kraft gegeben und viel bedeutet.

Ich danke euch allen für die Freundschaft, die Unterstützung, die schönen Momente in 2013 und ich freue mich auf das Jahr 2014. Gemeinsam. Mit Euch. Allen.

Kommentar verfassen