Schleudern – klappte nicht

Am Samstag durfte ich meine Fähigkeiten beim Fahrsicherheitstraining auf dem Pforzheimer Meßplatz unter Beweis stellen, zunächst galt es aber sich „betrunken“ durch einen Parcours zu bewegen und mit dem Gurtschlitten zu fahren.

Den Parcours lief man mit einer sogenannten Promillebrille ab. Mein Exemplar hatte 0,8 Promille bei Tag und nach dem Genuss diverser Alkopops. Neben dem Abläufen des Parcours waren dabei Geschicklichkeitsspiele zu bestreiten, so mußte eine Flasche geöffnet und ein Becher gefüllt werden als auch über Hindernisse hinwegsteigen und einen Ball von einer zur anderen Pylone umsetzen.

Der Gurtschlitten simulierte einen Aufprall mit ca. 25 km/h – eine interessante Erfahrung. Wie der Aufprall mit mehr als 25 km/h abläuft möchte ich ehrlich gesagt nich erleben.

Nach einer kurzen Unterweisung begann der praktische Teil mit Bremsübungen. Eine Vollbremsung mit 30 bzw. 50 Stundenkilometer ist nicht das was man so gemeinhin eine Vollbremsung nennt. Es ist erstaunlich, was man beim richtigen Bremsen noch aus seinem Auto herausholen kann. Vielleicht sind es die entscheidenden Zentimeter.

Erschreckend ist es, wie sich der Bremsweg verlängert, wenn man auf regennasser Fahrbahn bremst. Da bin auch ich mit meinem Auto erst zum Stehen gekommen als wieder Grip da war.

Danach wurde versucht das Auto zum Schleudern zu bringen. Dazu befuhr man die Rutschfolie mit den rechten Reifen und die trockene Fahrbahn mit dem linken Reifen. Beim Bremsen sollte sich dann das Fahrzeug drehen. Sollte, denn mein Audi fing sich immer wieder ab und schleuderte nicht. Den Tipp, die Zündung während der Fahrt auszumachen um das ABS zu deaktivieren, klappte beim „Start/Stop“-Knopf leider nicht.

Ein Slalom inkl. wenden in wenigen Zügen auf Zeit war eine nette Herausforderung. Ich selbst war erstaunt, wie gut sich der Audi manövrieren ließ. Zum Abschluß gab es noch eine Kreisfahrt auf teilweise nasser Fahrbahn inkl. Vollbremsung.

Alles in Allem habe ich viel gelernt, es hat Spaß gemacht und ich habe die Gewissheit gewonnen, dass ich mich in meinem Auto sicher fühlen kann.

Kommentar verfassen