Erste Erledigungen nach dem Urlaub

Heute haben wir einige Geschenkbestandteile, um ein Geschenk für meine Mutter zu kreieren, im Kunstbedarf BOSS eingekauft.

In diesem kleinen, aber feinen Laden findet der Hobbybastler alles, was er zum Basteln benötigt. Wir haben für unser Geschenk eine einfache Stofftasche und vier Textilfarben eingekauft. Dabei konnte ich an der Kasse feststellen, dass die Sicherheit in diesem Geschäft nicht sehr groß geschrieben wird, denn es wäre ohne Bedenken möglich gewesen, das Geschäft auch ohne zu bezahlen zu Verlassen.

Nach einigem Warten an der Kasse, wurde ich „abkassiert“ und die Kassiererin wollte meine Tasche und die Stifte in eine weitere Tüte einpacken. Auf meinen Hinweis, dass ich ja eine Tasche gekauft hätte, antwortete Sie mir nur: „Ich wusste ja nicht, dass Sie die Tasche verwenden wollen.“ Wozu kaufe ich mir denn dann eine Tasche??

Am Nachmittag besuchten wir den Kinofilm „Der Untergang“. Sicherlich einer der künftigen Pflichtfilme an den Schulen. Den Anfang machte da eine siebte oder achte Klasse, die sich zu Beginn des Films im gut besetzen Rex 1 deutlich bemerkbar machte und auch unangenehm durch Ihre „Popcorn-Weitwurf-Meisterschaft“ auffiel. Im Verlaufe des sehr gut inszenierten Filmes verstummte die Schulklasse aber immer mehr und zum Ende des Filmes sahen einige Schüler/innen doch sehr mitgenommen aus.

Eine Abhandlung des Filmes möchte ich hier nicht wiedergeben, es steht nur fest: Diesen Film kaufe ich mir auf jeden Fall als DVD.

Der Urlaubsbericht und Bilder folgen vermutlich am kommenden Wochenende.

Kommentar verfassen