Bewerbertraining in der Heckengäuschule

Die Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald unterstützen die Bewerbertage 2012 . An diesem Tag werden die Schüler mit Bewerbungsgesprächen konfrontiert und sollen wertvolles Feedback erhalten.

Ich selbst durfte heute daran teilnehmen und habe mit den Schülern ein Bewerbungsgespräch simuliert.

Auf Details der Gespräch gehe ich nicht ein, aber eine allgemeine Zusammenfasssung möchte ich wiedergeben.

Zunächst fiel mir auf, dass die Jugendlichen alle ungemein nervös waren, so dass man sie ersteinmal „beruhigen“ musste. Die Antworten waren in vielen Fällen äußerst knapp gehalten, so dass ein Gespräch nur stockend in Gang kam. Sobald sie sich jedoch auf „sicherem Terrain“ bewegten, war bei den Jugendlichen die Blockade weg und sie konnten kompetent und sicher reden.

Auffällig war der Kenntnisstand über den gelpanten Job. Es gab ein Mädchen, die sich sehr über ihren gewünschten Arbeitgeber informiert hat und sogar über das tagesaktuelle Geschehen bescheid wußte. Auch war  ihr Interesse an dem Beruf so groß, dass sie schon x Praktika gemacht hatte.

Das Gegenteil war ein Junge, der eine sehr gute Bewerbung geschrieben hatte, aber bei der Frage „Was wollen Sie von unserer Firma noch wissen?“ mit „Was muß ich denn als Kaufmann alles machen?“ antwortete. Er bekam von mir den Tipp, sich das Berufsbild nochmals gut zu überlegen oder sich zumindest in die Materie Kaufmann nochmals einzulesen.

Alles in Allem war es aber ein schöner Nachmittag, der sicherlich den Jugendlichen etwas gebracht hat und mir zeigte, dass es vielleicht doch noch Hoffnung auf dem deutschen Ausbildungsmarkt geben wird.

Kommentar verfassen