Werbeerfolg von McDonalds

Ein Besuch meines Onkels in Niefern wurde durch einen Umweg über die Volksbank-Filiale in Eutingen „eingeläutet“. Der Weg führte uns – Lilli und mich – über Niefern-Vorort, wo wir an der Ampel in Höhe des Minimals anhalten mussten. Auf einmal schrie Lilli aus Ihrem Sitz: „Papa Hunger, Papa Hunger“ (dabei hatten wir ca. 30 Min. vorher gegessen!) und zeigte auf die linke Seite. Wohin? Sie hatte das McDonalds Logo erkannt und mir unmmissverständlich klar gemacht, dass sie jetzt noch etwas essen will.

Also Auto gedreht und ab zu McDonalds, um für einen Euro einen Hamburger zu kaufen, der dann innerhalb kürzester Zeit vertilgt war.

Dass die Werbung bereits von Kleinkindern so aufgenommen wird, war mir nicht bewußt. Sicher gehen wir auch mal ab und an zu McDonald zum Essen, aber so regelmässig, dass sie das als „Nahrungsquelle“ erkennen würde, unternehmen wir dies auch nicht. War wohl ein Irrtum.

Weitere McDonalds-Geschichten:

Kommentar verfassen