Rechnung vom Zahnarzt

Bei meinem letzten Zahnarztbesuch wurde ich auf die neue Gebührenordnung hingewiesen. Meine Zahnärztin sagte mir, dass es sich geringfügig verteuern würde und wie sollte es sein: Ja, es wurde etwas teurer. Wobei sich nun die Frage stellt, was heißt „etwas“? Nun die neue Position auf der Rechnung nennt sich „eingehende Untersuchung“ für 12,93 € und „professionelle Zahnreininigung“ für 97,34 € (bei 31 Zähnen und Faktor 2).

Die obligatorischen 10,72 € für die Beratung sind natürlich auch zu zahlen.

So komme ich mit der neuen Rechnung auf 120,99 € für eine Stunde auf dem Zahnarztstuhl sitzen, bisher waren es ca. 90 €. Macht einen Aufschlag von ca. 30%, in Anbetracht der ersten Preiserhöhung seit 2002 und der freundlichen Art und Weise meiner aktuellen Zahnärtzin kann ich aber diese Preisanpassung aber verkraften.

Den Hinweis im Vorfeld zu geben, fand ich mehr als fair und ich konnte mich darauf einstellen. Vielleicht werden die anderen Zahnärzte ja auch auf freundliche und faire Preisgestaltung umstellen. Erste Ideen gibt es ja bereits dazu.

Kommentar verfassen