Kontakte

Kontaktanfragen gibt es immer wieder auf allen Social-Media-Plattformen. Auch ich bin bei einigen vertreten:

  • Twitter
  • Facebook
  • Xing
  • wer-kennt-wen

Nach welchen Kriterien bestätige ich nun Kontaktanfragen? Da habe ich meine eigene Philosophie.

Bei Twitter mache ich dies nach Empfinden. Gefallen mir die Tweets eines Twitterers und komme ich mit ihm/ihr klar, dann bestätige ich die Anfrage und somit darf man die Tweets gegenseitig lesen. Unkompliziert und ohne irgendwelche Einschränkungen.

Bei Facebook schränke ich das schon ein wenig ein. Freunde sind für mich dort nur Personen, die ich kenne. Sei es aus beruflicher oder privater Sicht. Man hat sich schon einmal gesehen oder miteinander gesprochen. Jedoch bestätige ich nicht jeden beruflichen Kontakt bei Facebook, da muss das Verhältnis schon etwas freundschaftlicher sein.
Ich kann somit zumindest behaupten, meine Freunde bei Facebook schon einmal gesehen zu haben. 😉

Auf der beruflichen Plattform Xing sehe ich das Ganze etwas strikter. Alle Kontakte, die ich auf Xing habe, kenne ich persönlich. Entweder habe ich diese Personen in der beruflichen Laufbahn bereits kennengelernt oder es sind Menschen aus meinem privaten Umfeld.

Genau hier kommt aber etwas zum Tragen, das ich nicht nachvollziehen kann. Immer wieder gibt es Kontaktanfragen, die alle mit „Hallo Herr Rehm,“ beginnen und teilweise von viel Bla Bla gefüllt werden oder in der Kurzversion mit „… ich möchte Sie gern als Kontakt haben..“ geführt werden.

Wie soll ich damit umgehen? Ich habe mich dazu entschieden, diese Kontaktanfragen nicht zu beantworten. Personen, die ich nicht kenne, mit denen ich noch kein einziges Wort gesprochen habe, kann ich einfach nicht als Kontakt führen.

Angenommen Du, genau Du, fragst mich: „Kannst Du mir Herrn ABC empfehlen?“ und ich müsste mit „Wen meinst Du?“ antworten, wäre mir das peinlich. Entweder kenne ich eine Person und kann diese auch empfehlen oder ich kenne sie nicht. Aber ein Kontaktesammler möchte ich auf keinen Fall sein. Im Zweifel bringen mir 10 „echte“ Kontakte mehr als die 200 „bestätigten, aber unpersönlichen“ Kontakte.

Über wer-kennt-wen brauche ich nichts mehr schreiben, das ist ein Account den ich nur noch wegen ein paar (ur-)alten Kontakten halte.

 

Kommentar verfassen